Allgäuer Kässpatzen: Rezept für die Oberstdorfer Leckerei

Allgäuer Kässpatzen – allein beim Gedanken an die würzigen Knöpfchen läuft so manchem Gast das Wasser im Mund zusammen. Wenn Ihr Urlaub in unserem schönen Flecken Erde allerdings vorbei ist und es wieder ab nach Hause Richtung Norden geht, heißt das noch lange nicht, dass Sie auf den Genuss der Spätzle verzichten müssen!
Unser hauseigenes Rezept bringt die Oberstdorfer Leckerei flink in Ihre eigene Küche. Und dann heißt’s nur noch: schlemmen, schlemmen, schlemmen!

 

Zutaten:

500 g Weizenmehl Type 550

¼ l Wasser, gern auch ein Spritzer Mineralwasser dazu

4-5 mittelgroße Eier

eine Prise Salz

250 g geriebener Käse (z.B. Emmentaler)

100 g würziger Bergkäse (gern ein Weißlacker oder Romandur)

5 Zwiebeln

Butter

Pfeffer

 

Spezielle Küchengeräte

Spatzenhobel

Schaumkelle

 

Zubereitung

 

  1. Geben Sie das Mehl, die Eier und das Wasser in eine Rührschüssel und vermengen Sie das Gemisch mit einem runden Holzkochlöffel zu einem gleichmäßigen Teig. Dazu heben Sie Ihre Schüssel leicht schräg und schlagen die Zutaten mit dem Kochlöffel immer wieder gegen die Wand. Der Teig soll dabei ruhig ein wenig klebrig bleiben.
    Tipp: Ist er zu flüssig, streuen Sie etwas Mehl nach. Ist er zu fest und lässt sich kaum vermischen, vorsichtig etwas Wasser nachgießen. Zum Schluss eine Prise Salz einstreuen und unter den Teig mischen.
  2. Lassen Sie den Teig ein wenig an der Luft gehen. In der Zwischenzeit schälen Sie die Zwiebeln und schneiden sie in der Mitte durch. Verarbeiten Sie die Hälften dann zu feinen Streifen.
  3. Geben Sie ein wenig Butter in eine Pfanne, lassen diese schmelzen und senken Sie die Temperatur der Herds auf ein Viertel der höchsten Stufe. Geben Sie dann die Zwiebeln hinzu und decken die Pfanne mit einem Deckel ab.
    Tipp: Die Butterzwiebeln werden durch das schonende Garen mild und süß. Ist Ihnen ein kräftiger Geschmack lieber, braten Sie die Zwiebeln einfach scharf an bis sie braun sind.
  4. Während die Zwiebeln schmoren, nehmen Sie einen großen Topf, bringen darin Wasser zum Kochen und salzen es leicht. Sobald das Wasser sprudelt, setzen Sie den Spatzenhobel an, geben Teig hinein und hobeln die Knopfspatzen heraus. Das machen Sie solange, bis Ihr Teig vollständig aufgebraucht ist.
  5. Lassen Sie die Spätzle im Salzwasser garen. Sobald die Knöpfchen an der Wasseroberfläche schwimmen, sind sie fertig.
  6. Nehmen Sie nun eine Schaumkelle und seihen die Spätzle ab. Geben Sie sie in eine Servierschüssel und füllen so viele Spätzle ein, dass der Boden bedeckt ist.
  7. Geben Sie anschließend den geriebenen Käse über die Spätzle, bis diese eine schöne Käsedecke aufweisen. Darüber schichten Sie wieder Spätzle. Gehen Sie so abwechselnd vor, bis ihre Zutaten aufgebraucht sind.
    Tipp: Der Käse sollte die Schichten oben abschließen.
  8. Streuen Sie zum Schluss Ihre Butterzwiebeln darüber und servieren Sie die Spätzle noch heiß.

 

Genießen Sie die Kässpatzen nach Allgäuer Art mit einem frischen Salat und einem kühlen Bier.

Share your thoughts